Craniosacrale Therapie - Naturheilpraxis Alexandra Nau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Craniosacrale Therapie

Therapieverfahren
Bei der Craniosacralen Therapie handelt es sich um ein sanfte Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Ende der 70ger Jahre erlangte die Craniosacrale Therapie dank John E. Upledger mehr und mehr Bekanntheit. Er entwickelte die Techniken weiter und verfeinerte sie. Zwischen Kopf und Kreuzbein befindet sich das Rückenmark.

Cranium = Kopf
Sacrum = Kreuzbein

Gehirn und Rückenmark schwimmen im Liquor, der Gehirn­Rückenmarksflüssigkeit, und folgen ihrem eigenen Rhythmus und Bewegung.
Durch Blockaden innerhalb des Craniosacralen Systems gerät diese Bewegung aus dem Rhythmus. Mittels sanfter Grifftechniken versucht der Therapeut diese Blockaden zu lösen, um den Craniosacralen Rhythmus wieder herzustellen.

Die Behandlung findet im Liegen statt, der Patient ist dabei angezogen. Der Therapeut arbeitet dabei überwiegend am Schädel, Zungenbein, Nacken, Brustkorb, Zwerchfell, an der Lendenwirbelsäule und am Becken. Die Behandlung ist in der Regel schmerzfrei und für Patienten jeden Geschlechts und Alters geeignet.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü